Mein Mann betrügt mich – wie sage ich ihm, dass ich davon weiß?

Das Gefühl betrogen zu werden, ist eines der schlimmsten Dinge, die mache Menschen im Leben durchmachen müssen. Schließlich liebt man seinen Partner und würde alles für ihn tun. Die ganze Welt scheint in Ordnung, bis zu dem Tag, an dem dieses komische Gefühl im Bauch plötzlich auftaucht. Es ist bedrückend, schwer und geht nicht mehr fort. Kann es sein, dass der Mann, mit dem man lange Zeit durch dick und dünn gegangen ist, einen plötzlich betrügt? Man fängt an, sich Gedanken über Dinge zu machen, die die Welt auf einmal immer enger und enger werden lassen. Bildet man sich die ganzen Kleinigkeiten nur ein oder steckt mehr hinter den ständigen Abneigungen?
Muss mein Partner wirklich Überstunden an der Arbeit machen? Ist diese Abwesenheit in unserem Privatleben doch nicht durch Stress an der Arbeit verursacht, sondern hat er eine neue Liebe, für die er das Fremdgehen beginnt? Das kann doch nicht sein, dass so etwas geschieht!

Ist einmal dieses komische und bedrückende Bauchgefühl da, so lässt es einem keine Ruhe mehr. In den meisten Fällen ist an diesem inneren Grummeln jedoch ein Funke Wahrheit dran. Er ist wirklich am Fremdgehen und lässt die Partnerin im Stich. Er hat sich über weitere Konsequenzen oft noch gar keine Gedanken gemacht.

Der Mann, der gestern noch seiner Partnerin die Sterne vom Himmel geholt hat, ist ihr nicht mehr treu. Doch wie kann man in solch einem Fall vorgehen, ohne zu forsch zu sein? Er soll nicht direkt erahnen, dass sie Bescheid weiß. Schließlich möchte Sie sich auch erst sicher sein. Doch dann, alles passt zusammen, die Fakten sprechen für sich und es gibt keinen Zweifel mehr daran, dass er seine Frau betrügt.

Zuallererst sollte man Ruhe bewahren und nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen. Ein kühler Kopf ist ratsam. Dies kann so schwer sein, jedoch bezweckt man durch eine direkte Konfrontation nur einen großen Knall und sie steht auf einen Schlag ganz alleine da. In solch einer Situation sollte man sich taktisch vorsichtig heranwagen. Für sie ist es oft wichtig, alle Details zu wissen. Wie lange schon? Mit wem? Wie alt ist sie? Sie fängt an sich zu vergleichen und ist am Boden zerstört. Deshalb sollte solch eine Auseinandersetzung erst stattfinden, wenn sie die Kraft und das nötige Selbstbewusstsein dazu hat. Dann kann sie ihm alles an den Kopf werfen und auf Antworten hoffen. Danach liegt es an dem Paar, ob es nach dem Fremdgehen noch die Möglichkeit und die Kraft sieht, der Beziehung noch eine Chance zu geben oder ob sie besser getrennte Wege gehen. Das Letztere ist wahrscheinlicher.

Doch dies ist leichter gesagt als getan. Schließlich brodeln die Gefühle in der verletzten Person. Am liebsten möchte sie den eigenen Mann direkt vor die Tür setzen und nichts mehr mit ihm zu tun haben. Soll er doch bleiben, wo der Pfeffer wächst. Fremdgehen konnte er schließlich auch ohne sie. Deshalb ist es sinnvoll, erstmal selbst mit dem Gedanken rein zu werden. Dann kann eine ruhige Atmosphäre helfen, mit dem Partner über alles zu reden.
Sollte er es verheimlichen und seine Frau als Dummerchen hinstellen, so sollte sie sich dies nicht gefallen lassen. Jetzt ist nachhaken angesagt und nicht locker lassen. Durch das Fremdgehen ist er ihr eine Antwort schuldig.

Bevor die Frau jedoch solch einer Diskussion ins Auge blicken kann, muss sie sich die Frage stellen, ob ihr Körper selbst mit der kompletten Wahrheit zurechtkommt. Dies hört sich simpel an, jedoch hat die verlassene Person mit Sicherheit viel daran zu knabbern.
Also, ist sie nun bereit für viele Fakten und Informationen, so kann dieses Gespräch geführt werden. Allerdings müssen hierzu beide Parteien damit einverstanden sein. Es wird ihm ebenso nicht leicht fallen über sein Fremdgehen zu sprechen. Für ihn kann es jedoch leichter sein, denn er hat sie schließlich betrogen, weil er bei ihr etwas nicht fand. Die Gefühle können von seiner Seite aus nicht mehr so stark sein und er wird leichter damit zurechtkommen.

Ist dies jedoch nicht der Fall und die Betrogene ist nicht stark genug um sämtliche Details zu verkraften, so sollte es bei groben Informationen belassen werden.
Jetzt muss die verletzte Person erstmal selbst mit der neuen Situation klarkommen, an sich denken und wieder nach vorne schauen können. Das Thema Fremdgehen sollte schnellstmöglich hinter ihr gelassen werden. Dies belastet die eigene Gesundheit und sorgt für depressive Phasen. Gute Freunde sind nun gefragt.

Es gibt allerdings auch die Variante, bei der die betrogene Frau abwarten möchte, bis der Mann selbst mit der Beichte über das Fremdgehen herausrückt. Natürlich ist dies auch eine taktisch gute Idee und die Frau steht im Nachhinein nicht als dumme graue Maus da, sondern kann den Spieß dann ganz einfach umdrehen. Dies braucht jedoch gute und starke Nerven und Durchhaltevermögen.

Eine weitere Version ist die, dass die Frau ihrem bereits fremdgehenden Mann auch fremdgeht. Dies bedeutet, sie sucht sich ebenfalls eine Affäre. So kann der Schmerz für manche Personen ebenfalls besser verarbeitet werden. Man setzt seine Wut direkt in Rache um. Damit ist die Frau nicht mehr so verletzbar.

Schluss machen, sobald der die Frau von dem Fremdgehen des Mannes erfährt, ist die einfachste Art. Jedoch nimmt mit Sicherheit einer der beiden Personen dies nicht einfach so hin. In einer Liebesbeziehung sind schließlich viele und große Emotionen enthalten.

Viele Frauen haben auch Angst vor ihrem Ehegatten. Sie schweigen lieber, um eventuellen Konflikten oder verbalen Auseinandersetzungen aus dem Wege zu gehen. Dies ist aber der komplett falsche Weg. Die betroffene Person sollte dringendst nach Hilfe suchen. Ist sie nicht stark genug, um die Beziehung mit dem Partner zu beenden, kann die beste Freundin bestimmt zur Seite stehen.

Fremdgehen ist eine schreckliche Art, dem Partner zu sagen, dass er sie nicht mehr aufrichtig liebt. Merkt die Person, dass irgendetwas nicht mehr stimmt, sollte mit offenen Karten gespielt werden. Fremdgehen ist das Letzte. Niemand möchte so vor den Kopf gestoßen werden. Wichtig ist aber, nach solch einer Erfahrung nach vorne zu schauen und weiterzuleben. Ist es diese Beziehung noch nicht gewesen, wartet irgendwo anders schon jemand auf seine Herzensdame.